Programm 2019

Strategie
Methoden
Implementation
Compliance International
Berufsstand
Filter zurücksetzen

Dienstag, 19. November 2019

09:15-10:00

Einlass und Ausgabe der Kongressunterlagen

10:00-10:15

Eröffnung und Begrüßung

10:15-10:45
Keynote

Das regulatorische Umfeld wird immer komplexer und schnelllebiger. Es geht aber um mehr als Regularien: Reputationsrisiken werden immer wichtiger, das ist nicht nur „Esoterik“, sondern hat „knallharte“ Auswirkungen auf das Business. Ein nachhaltiges Compliance Management System ist daher enorm bedeutsam. Um dessen Erfolg sicherzustellen gilt es, dieses in die Geschäftsstrategie zu integrieren und die Themen laufend zu adaptieren.
Renata Jungo Brüngger

Renata Jungo Brüngger

Vorstand Integrität und Recht
Daimler AG
seit 2016, Vorstandsmitglied der Daimler AG, Integrität und Recht
2011-2016, Executive Vice President, Leiterin Legal, Daimler AG
2000-2011, General Counsel Corporate EMEA und Vice President/General Counsel Emerson Process Management EMEA, Emerson Electric, Schweiz
11:00 - 11:45

PANEL I

Workshop

Compliance Management ist aus den Kinderschuhen herausgewachsen – und es bietet sich an, sich bewährter und etablierter Methoden und Maßnahmen zu bedienen. Aber schaffen wir uns mit diesen kopierten Routinen nicht eine bequeme „Comfort Zone“, in der die Strategieorientierung eine viel zu kleine Rolle spielt? Lassen Sie uns gemeinsam erarbeiten, wie wir Strategie und Methoden verbinden können.
Dr. Gisa Ortwein

Dr. Gisa Ortwein

Group Compliance Officer/Senior Manager Compliance & Risk Management
NORMA Group SE

Seit 2015 Group Compliance Officer/Senior Manager Compliance & Risk Management bei der NORMA Group SE
2012 – 2015
Manager/Prokurist bei der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (EY) im Bereich Assurance; Corporate Governance Services
2010 – 2012 Assistant Manager bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Köln im Bereich Consulting; Internal Audit, Risk and Compliance Services
1. Vizepräsidentin des Berufsverband der Compliance Manager e.V.
Seit 2014 Dozentin bei der Management Circle AG und verantwortliche Referentin der Veranstaltung: „Planung und Durchführung von Compliance-Schulungen“
Impuls

Will man Compliance Kommunikation evaluieren, kommt es darauf an, die richtigen Fragen zu stellen. Diese sollten sich nicht nur an juristischen und wirtschaftlichen, sondern auch an sozialpsychologischen Zielen orientieren. Der Vortrag zeigt auf, welche Möglichkeiten der formativen und summativen Evaluation sich daraus für Compliance Kommunikation ergeben.
Prof. Dr. Susanne Femers-Koch

Prof. Dr. Susanne Femers-Koch

Hochschullehrerin, Autorin, Moderatorin, Kommunikationsberaterin, Personal und Business Coach
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

• Promovierte Diplom Psychologin, Hochschullehrerin, Autorin, Moderatorin, Kommunikationsberaterin, Personal und Business Coach
• Seit 2002 Professur für „Wirtschaftskommunikation“ im gleichnamigen Bachelor- und Masterstudiengang der HTW Berlin, Hochschule für Technik und Wirtschaft
• Lehr-, Forschungs- und Beratungstätigkeit in den Bereichen Public Relations, Werbung, Risikokommunikation, Interpersonale Kommunikation, Coaching sowie Kommunikations- und Wirtschaftspsychologie.
Workshop

Praxisrelevant! Was sollten Compliance Officer bei der Erstellung oder Überarbeitung des Ethik-Kodex beachten? Wie wichtig ist es auf Besonderheiten des eigenen Unternehmens einzugehen? Die Workshop-Teilnehmer erarbeiten gemeinsam eine inhaltliche und zeitliche Strategie für die erfolgreiche Fertigstellung eines Ethik-Kodex.
Annette Kraus

Annette Kraus

Chief Counsel Compliance
Siemens AG

• Seit Anfang 2019, Chief Counsel Compliance der Siemens AG, insbesondere globale Zuständigkeit für Untersuchungen und behördliche Verfahren.
• Von Dezember 2016 – Ende 2018, Leitung der Abteilung Compliance Legal bei der Siemens AG, die das globale strafrechtliche Kompetenzzentrum ist.
• Zuvor mehrjährige Tätigkeit in der zentralen Compliance Abteilung der Siemens AG sowie in einer Unternehmensberatung und Kanzlei jeweils auf dem Gebiet der Compliance.
Best Case

Am Beispiel von Antikorruption und Datenschutz werden die kulturellen Besonderheiten und Gemeinsamkeiten beleuchtet und deren Auswirkungen bei dem Aufbau und der Unterhaltung eines Compliance Management Systems dargestellt. Dabei werden Compliance Fälle aus dem skandinavischen Raum bei der Betrachtung herangezogen und die Auswirkung auf die öffentliche Wahrnehmung dargelegt.
Gesa Heinacher-Lindemann

Gesa Heinacher-Lindemann

Senior Vice President/Global Compliance Officer
DNV GL

• Seit 2013 ist Frau Heinacher-Lindemann Senior Vice President in der norwegischen DNV GL Unternehmensgruppe als Global Compliance Officer

• 2002 – 2013: Prokuristin bei der Germanischer Lloyd Unternehmensgruppe sowie Senior Vice President und General Counsel

• Davor vertrat sie als Geschäftsführerin der European Association of Classification Societies (EurACS) die Interessen der europäischen Klassifikationsgesellschaften in Brüssel.
Best Case

Unternehmensstrategie und Governanceanforderungen bilden wesentliche Grundlagen für HR und Compliance. Ihre Stellungen im Unternehmen sowie ihre Einflussmöglichkeiten auf Führung und Kultur sind jedoch höchst unterschiedlich. Wie lassen sich die Kräfte bündeln und wo liegen Synergien?
Dr. Bernd Blessin

Dr. Bernd Blessin

Leiter Personal, Recht, Compliance (CCO) und Organisation
VPV Lebensversicherungs-AG

• Seit 2010 Leiter Personal und Organisation, VPV Versicherungen, zusätzlich Leiter Recht und Compliance (CCO) seit 01.07.2017
• 2004 – 2009 Personalleiter Baden-Württemberg bzw. Südwest, Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG
• 1999 – 2003 Personalleiter Südwest, Gerling-Konzern bzw. Atradius AG
Dr. Bernd Blessin ist darüber hinaus im Aufsichtsrat der „Vereinigte Post. Die Makler-AG“ sowie im Präsidium des Bundesverbandes der Personalmanager e.V. (BPM) und Mitautor von „Führen und führen lassen“.
11:45-12:15

PAUSE

12:15-13:00

PANEL II

Workshop

Compliance Management ist aus den Kinderschuhen herausgewachsen – und es bietet sich an, sich bewährter und etablierter Methoden und Maßnahmen zu bedienen. Aber schaffen wir uns mit diesen kopierten Routinen nicht eine bequeme „Comfort Zone“, in der die Strategieorientierung eine viel zu kleine Rolle spielt? Lassen Sie uns gemeinsam erarbeiten, wie wir Strategie und Methoden verbinden können.
Dr. Gisa Ortwein

Dr. Gisa Ortwein

Group Compliance Officer/Senior Manager Compliance & Risk Management
NORMA Group SE

Seit 2015 Group Compliance Officer/Senior Manager Compliance & Risk Management bei der NORMA Group SE
2012 – 2015
Manager/Prokurist bei der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (EY) im Bereich Assurance; Corporate Governance Services
2010 – 2012 Assistant Manager bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Köln im Bereich Consulting; Internal Audit, Risk and Compliance Services
1. Vizepräsidentin des Berufsverband der Compliance Manager e.V.
Seit 2014 Dozentin bei der Management Circle AG und verantwortliche Referentin der Veranstaltung: „Planung und Durchführung von Compliance-Schulungen“
Impuls

Jüngere Verhaltensforschung zeigt, dass unmoralisches Handelns in der Wirtschaft nicht primär durch „schlechten“ Menschen hervorgerufen wird. Vielmehr sind die Rahmenbedingungen in Unternehmen häufig so gestaltet, dass es schwer fällt, sich moralisch zu verhalten. Der Vortrag beleuchtet grundlegende Determinanten solch unmoralischen Verhaltens.
Prof. Dr. Bernd Irlenbusch

Prof. Dr. Bernd Irlenbusch

Professor für Unternehmensentwicklung und Wirtschaftsethik
Universität zu Köln

2010 – heute: Professor für Unternehmensentwicklung und Wirtschaftsethik an der Universität zu Köln.
Seit 2017: Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des BCM
2004 – 2010: Dozent an der London School of Economics
Workshop

Praxisrelevant! Was sollten Compliance Officer bei der Erstellung oder Überarbeitung des Ethik-Kodex beachten? Wie wichtig ist es auf Besonderheiten des eigenen Unternehmens einzugehen? Die Workshop-Teilnehmer erarbeiten gemeinsam eine inhaltliche und zeitliche Strategie für die erfolgreiche Fertigstellung eines Ethik-Kodex.
Annette Kraus

Annette Kraus

Chief Counsel Compliance
Siemens AG

• Seit Anfang 2019, Chief Counsel Compliance der Siemens AG, insbesondere globale Zuständigkeit für Untersuchungen und behördliche Verfahren.
• Von Dezember 2016 – Ende 2018, Leitung der Abteilung Compliance Legal bei der Siemens AG, die das globale strafrechtliche Kompetenzzentrum ist.
• Zuvor mehrjährige Tätigkeit in der zentralen Compliance Abteilung der Siemens AG sowie in einer Unternehmensberatung und Kanzlei jeweils auf dem Gebiet der Compliance.
Best Case

Insight into the build-up of a compliance function in a global emergency services and health company with focus on a digital agenda and cultural turn around – changing global culture in a 100 year old company step by step. The new online Code of Conduct play a key role in driving a cultural change and is central to the digital disruption of the traditional compliance agenda.
Martin Lønstrup

Martin Lønstrup

Head of Global Compliance
Falck Danmark A/S

Head of Global Compliance at Falck
From 2017 – today
Senior Legal Counsel/Corporate Compliance at Maersk Oil
From 2014 to 2017
Senior Legal Counsel at Maersk
From 2010 to 2014
Impuls

Wie viel von Compliance-Bemühungen kommt bei den Mitarbeitern an? „Compliance als Führungsaufgabe“. Aber leben die Führungskräfte es? Haben Sie ihren Compliance-Prozess schon einmal aus der Sicht des Mitarbeiters gedacht? Was liegt näher, als sich von den Experten für die Menschen, dem Personalmanagement bei der Implementierung dieser Mammutaufgabe beraten und unterstützen zu lassen. Aligned Forces Compliance & Personal Management am Beispiel der Nordzucker AG.
Inga Dransfeld-Haase

Inga Dransfeld-Haase

Head of Corporate Functions (HR, Legal, Data Protection, Internal Audit und Risk Management)
Nordzucker AG
Seit 2017 Head of Corporate Functions (HR, Legal, Data Protection, Internal
Audit und Risk Management)
Seit 2008 Nordzucker AG
2010-2017 Head of HR, zuvor verschiedene Positionen in HR
2005-2008 Rechtsanwältin
13:00-14:00

MITTAGSPAUSE

14:00-14:45

PANEL III

Best Case

Nach einer Dekade Corporate Compliance werden vorherrschende Methoden des Compliance Management Systems unsolidarisch konstruktiv in Frage gestellt. Der Vortrag gibt neue Denkanstöße und plädiert für ein Realismusgebot in der Corporate Compliance unter Berücksichtigung der Erkenntnisse aus Verhaltenswissenschaft und Organisationssoziologie.
Markus Jüttner

Markus Jüttner

Vice President Group Compliance
E.ON SE

seit 2016, Vice President Group Compliance der E.ON SE
2013 bis 2015, Compliance Referent der E.ON SE
2007 bis 2012, Senior Legal Counsel, E.ON Ruhrgas/E.ON AG
Workshop

Am Beispiel der geplanten Einführung eines Hinweisgebersystems erarbeiten sich die Teilnehmer mit Techniken des Konfliktmanagements und der Wirtschaftsmediation einen praxisorientierten, innerbetrieblichen Ansatz, eine nachhaltige Verbesserung sowohl des Compliance-Systems als auch der Unternehmenskultur zu erreichen.
Udo Woidneck

Udo Woidneck

Officer Compliance & Corporate Responsibility
STEAG GmbH

• 2011 – heute: Officer Compliance & Corporate Responsibility, STEAG GmbH, Essen
• 2009 – 2011: Diverse Tätigkeiten im Key Account & Product Management
• 2001 – 2009: Product Manager Turbon Group, Hattingen
Impuls

Unternehmensbezogene Strafverfahren nehmen weiter zu. Die damit verbundenen Haftungsrisiken sowie der richtige Umgang mit Ermittlungsmaßnahmen schaffen große Herausforderungen. Der Vortrag bietet einen Überblick zur Verfolgungspraxis, typischen Problemen und Best Practices.
Dr. Oliver Sahan

Dr. Oliver Sahan

Rechtsanwalt und Managing Partner
ROXIN Rechtsanwälte LLP
• Wirtschaftsstrafrechtliche Beratung und Vertretung von Unternehmen und Individualpersonen
• Promotion an der Bucerius Law School Hamburg
• Rechtsanwalt und Managing Partner der Kanzlei ROXIN Rechtsanwälte LLP
Best Case

In einer Mitteilung von unserem Firmengründer, Ren Zhengfei, an die neuen Mitarbeiter, beschreibt er die Unternehmenskultur von Huawei als offen, die niemanden ausgrenzt und sich weiterentwickelt. Wir verbessern daher ständig unser Compliance System, um einen nachhaltigen Geschäftserfolg und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern, Kunden und Mitarbeitern sicherzustellen.
Yue Dückers

Yue Dückers

Senior Compliance Manager
HUAWEI TECHNOLOGIES Deutschland GmbH

2013 – heute: Senior Compliance Manger, verantwortlich für die Koordination des Compliance Management Systems für Huawei in der Region Westeuropa
2006 – 2013: Management Positionen in den Bereichen Real Estate und Facility Management bei Huawei Germany
Studie

Nach zwei erfolgreichen Jahren gehen wir mit der dritten Auflage neue Wege: Neben der Befragung der Compliance-Verantwortlichen haben wir zusätzlich zu dieser Erhebung eine parallele Befragung unter Vertriebsmanagern durchgeführt und damit die Wahrnehmung von Compliance-Maßnahmen spiegelbildlich erfasst. Sind die Compliance-Maßnahmen denn wirklich effektiv?
Berufsstand

Kick-off des Netzwerkes BCM Young Professionals in Compliance

Das ist die erste Zusammenkunft und gleichzeitig auch die Gründungsveranstaltung des Netzwerkes BCM Young Professionals in Compliance! Das BCM Young Professionals in Compliance wird eine Gruppe von jungen Compliance Managern unter 35 Jahre sein, die an innovativen Ideen und den Themen der Zukunft des Berufes Compliance Manager arbeiten wird. Wir freuen uns, Sie auf unserer Gründungsveranstaltung zu treffen, auf der wir auch unsere Ziele und Pläne diskutieren werden.

14:45-14:55

PAUSE

14:55-15:40

PANEL IV

Workshop

7 Thesen zum Einfluss der Unternehmenskultur auf legales und legitimes Verhalten von Mitarbeitern. Im Workshop werden wir mit den Erfahrungen der Teilnehmer erarbeiten, worauf es bei der Gestaltung der unternehmenskulturellen Rahmenbedingungen ankommt und ob die Unternehmenskultur compliancekonformes Verhalten unterstützt oder eher schädigt.
Erich Pfarr

Erich Pfarr

Senior Spezialist Change Management & Unternehmenskultur
Commerzbank AG

Seit 2011 Senior Spezialist Change Management & Unternehmenskultur, Commerzbank AG
2008 bis 2011 Mitwirkung Steuerung/Konzeption/Durchführung des kulturellen Integrationsprozesses Commerzbank/Dresdner Bank
2007 bis 2008 Projektberater, Konzeptionist und Moderator im Konzernkulturprozess „ComWerte“
Workshop

Am Beispiel der geplanten Einführung eines Hinweisgebersystems erarbeiten sich die Teilnehmer mit Techniken des Konfliktmanagements und der Wirtschaftsmediation einen praxisorientierten, innerbetrieblichen Ansatz, eine nachhaltige Verbesserung sowohl des Compliance-Systems als auch der Unternehmenskultur zu erreichen.
Udo Woidneck

Udo Woidneck

Officer Compliance & Corporate Responsibility
STEAG GmbH

• 2011 – heute: Officer Compliance & Corporate Responsibility, STEAG GmbH, Essen
• 2009 – 2011: Diverse Tätigkeiten im Key Account & Product Management
• 2001 – 2009: Product Manager Turbon Group, Hattingen
Impuls

Die interne Aufklärung von Compliance-Verstößen ist für Unternehmen regelmäßig alternativlos. Mit der richtigen Vorbereitung können die typischen Hürden genommen werden. Zudem lassen sich damit neue Risiken vermeiden, die aus Fehlern bei der Umsetzung resultieren können.
Dr. Andreas Minkoff

Dr. Andreas Minkoff

Rechtsanwalt und Partner
ROXIN Rechtsanwälte LLP
• Wirtschaftsstrafrechtliche Beratung und Vertretung von Unternehmen und Individualpersonen
• Promotion über sanktionsbewehrte Aufsichtspflichten im internationalen Konzern, ausgezeichnet mit dem Fakultätspreis der LMU München
• Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei ROXIN Rechtsanwälte LLP
Impuls

During the last five years we have experienced some intense and important changes in Spain regarding Compliance. Carlos Alberto Sáiz Peña will give an overview of the situation in Spain and the main problems and challenges Spanisch Compliance Manager face in order to provide a value to our organizations by making them more transparent and reliable for clients, partners, regulators, and ultimately, to make them better companies.
Carlos Alberto Saiz Peña

Carlos Alberto Saiz Peña

Head of Governance, Risk & Compliance Practice / President of Cumplen (Spanish Association for Compliance Proffesionals)
E Streeting, an Ecix Group Company
Berufsstand

Die BCM Fachgruppen werden mit den Besuchern des BCM-Fachgruppen Cafés die aktuellsten Fachthemen diskutieren und gemeinsam Ideen entwickeln. Wie in einem Café dürfen die Besucher das „Menü“ ausprobieren und im Laufe von 45 Minuten an mehreren Fachdiskussionen teilnehmen.
15:40-16:15

PAUSE

16:15-17:00

PANEL V

Workshop

7 Thesen zum Einfluss der Unternehmenskultur auf legales und legitimes Verhalten von Mitarbeitern. Im Workshop werden wir mit den Erfahrungen der Teilnehmer erarbeiten, worauf es bei der Gestaltung der unternehmenskulturellen Rahmenbedingungen ankommt und ob die Unternehmenskultur compliancekonformes Verhalten unterstützt oder eher schädigt.
Erich Pfarr

Erich Pfarr

Senior Spezialist Change Management & Unternehmenskultur
Commerzbank AG

Seit 2011 Senior Spezialist Change Management & Unternehmenskultur, Commerzbank AG
2008 bis 2011 Mitwirkung Steuerung/Konzeption/Durchführung des kulturellen Integrationsprozesses Commerzbank/Dresdner Bank
2007 bis 2008 Projektberater, Konzeptionist und Moderator im Konzernkulturprozess „ComWerte“
Impuls

In vielen Unternehmen kommt Compliance erst ins Spiel, wenn es darum geht, mit vorgefallenen Verstößen angemessen umzugehen. Tatsächlich hat sie darüber hinaus auch das Potential für Unternehmen richtungsweisend und identitätsstiftend zu sein. Die Referenten stellen Denkansätze und Methoden aus der Praxis vor, die es Unternehmen ermöglichen, sich werteorientiert und präventiv zu positionieren.
Max Hermann Schmiechen

Max Hermann Schmiechen

Compliance Officer
Hays AG

Seit 2019 Syndikusrechtsanwalt und Compliance Officer (Region D-A-CH-DK), Hays AG
2016-2019 Senior Legal Counsel Hays AG, Compliance Officer (ab 2018)
2013-2016 Legal Counsel, Hays AG
Impuls

Trade-relevante Stammdaten als Basis für ein gutes Trade Compliance System.

Im Vortrag geht es um:
– Haftungsrisiken für Geschäftsführung und Trade Compliance Führungskräfte.
– Die wichtige, aber überbewertete Arbeits- und Organisationsanweisung.
– Bedeutung, Kontrolle und Analyse von Trade-relevanten Stammdaten.

Dirk Hagemann

Dirk Hagemann

Gründer, Rechtsanwalt
Hagemann Trade Compliance Consulting

Gründer Hagemann Trade Compliance Consulting
Zuvor:
DAX-30 Konzern, Frankfurt am Main
Head of Global Standards Trade and Embargo Compliance
Rechtsanwalt für Außenhandel bei führender Kanzlei für Außenwirtschaftsrecht, bei Frankfurt am Main
Trade Compliance Systeme, Außenwirtschaftsrecht, Zollrecht, Exportkontrollrecht (DE/EU/USA), Embargos und Sanktionen (EU/USA), Außenwirtschaftsstrafrecht, Besteuerung des Außenhandels

Rechtsanwalt für International Trade and Investment Compliance bei internationaler Wirtschaftskanzlei, Kiew (Ukraine)

Rechtsanwalt für Tax Compliance bei Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München
Impuls

Strategien zur Geschäftspartnerprüfung: Zwischen Outsourcing und Digitalisierung

Ulrich Büchsenschütz

Ulrich Büchsenschütz

Solution Consultant, Risk & Compliance - Continental Europe
Refinitiv

Ulrich Büchsenschütz hat über 10 Jahre praktische Erfahrung im Bereich Due Diligence – sowohl in der Durchführung von Überprüfungen als auch in der Implementierung von Due Diligence Prozessen in Unternehmen.
Vor seiner Tätigkeit bei Refinitiv - vormals der Financial und Risk Geschäftsbereich von Thomson Reuters - hat u.a. den Bereich Corporate Investigations im deutschen Büro der internationalen Unternehmensberatung Control Risks geleitet. Dort hat er ein Team von Due Diligence Spezialisten aufgebaut und die Durchführung von externen Integrity Due Diligence Prüfungen für Unternehmen umfassend weiterentwickelt.
Zuvor war er einige Jahre als freier politischer Analyst mit dem Schwerpunkt Südosteuropa tätig und hat unter anderem für Radio Free Europe / Radio Liberty und das Schweizer International Relations und Security Network gearbeitet.
Implementation

In unseren Compliance Confidential Speaker’s Corner wollen wir gemeinsam unter Chatham rules über die nicht ganz so einfachen Themen des Compliance-Alltags diskutieren und nach Lösungen suchen. Die Gruppen werden wir auf 10 Inhouse Compliance Officer beschränken. Verpassen Sie nicht die Anmeldung.
17:15-18:45

MITGLIEDERVERSAMMLUNG

ab 19:30
Dinnerspeech

Die Old Economy ist Vergangenheit. Die New Economy auch. Was folgt, ist die Q Economy. Die Old Economy basierte auf der Verarbeitung von Rohstoffen und die New Economy verlagerte den Fokus auf neue Produkte und Dienstleistungen, die mit und durch Technologie entwickelt wurden. Aber die utopischen Versprechen der Vergangenheit sind nicht erfüllt worden. Auch wenn der Dotcom-Crash während der Jahrtausendwende und die Finanzkrise 2008 schlimm waren, könnte es jetzt katastrophal werden, wenn wir unsere Wirtschaft nicht überdenken.
Anders Indset

Anders Indset

Wirtschaftsphilosoph

Anders Indset ist einer der weltweit führenden Wirtschaftsphilosophen und
ein vertrauter Sparringspartner für internationale CEOs und politische
Führungskräfte. Thinkers50, das führende Ranking der globalen Wirtschaftsdenker, das von vielen als "Oscar der Managementdenker" angesehen wird, hat Anders auf dem “Radar 2018” als einen von 30 Global Thinkern anerkannt, “der die Zukunft der
Unternehmensführung nachhaltig gestalten wird". Im Juli und August 2018 wurde
Anders auch als "Thinker of the Month" geehrt. Der gebürtige Norweger mit Sitz in
Frankfurt ist Gastdozent an führenden internationalen Business Schools und ist
bekannt für seine unkonventionelle Denkweise, seine provokanten Thesen und
seine Rockstar-Haltung.

Mittwoch, 20. November 2019

08:15-09:00

Regionalgruppen-Frühstück

08:45-09:00

Einlass und Ausgabe der Kongressunterlagen

09:00-09:10

Eröffnung und Begrüßung

09:10-09:40
Keynote

DeutschlandVision 2030. Wie wir in Zukunft arbeiten und leben.

Prof. Dr. Horst Opaschowski

Prof. Dr. Horst Opaschowski

Wissenschaftlicher Leiter
Opaschowski Institut für Zukunftsforschung

Prof. Dr. Horst Opaschowski ist Zukunftswissenschaftler, Publizist und Berater für Wirtschaft und Politik. Er lehrte von 1975 bis 2006 an der Universität Hamburg und leitete von 2007 bis 2010 die Stiftung für Zukunftsfragen. Seit 2014 ist er Wissenschaftlicher Leiter des Opaschowski Instituts für Zukunftsforschung (O.I.Z.).
09:45-10:15
Keynote

Artificial Intelligence, Machine Learning, Chatbot – Chance oder Bedrohung? Die Management-Beratung McKinsey prognostiziert, dass bis 2030 bis zu 800 Millionen Menschen ihren Job an Maschinen verlieren. Doch lebt nicht Compliance von der Beratung durch den menschlichen Kollegen? Können Interviews in Untersuchungen durch Roboter bewerkstelligt werden? Thomas Pfennig, Global Head of Compliance bei der Bayer AG, widmet sich in seiner Keynote Speach diesen und anderen spannenden Fragen, die bei der Bestimmung von Strategie und Mission einer Compliance-Abteilung im digitalen Zeitalter eine Rolle spielen.
Thomas Pfennig

Thomas Pfennig

Global Head of Compliance
Bayer AG

Seit 2016 Global Head of Compliance der Bayer AG
2013 bis 2015, Head of Legal Product Supply, Bayer Healthcare AG Leverkusen
2004 bis 2012, Senior Legal Counsel, Bayer AG Leverkusen, Bayer Corporation Pittsburgh sowie Bayer Health Care LLC Wayne/NJ
10:15-10:25

PAUSE

10:25-11:10

PANEL VI

Impuls

Wie können wir uns weg von der Umsetzung eines Standard-Compliance-Programms hin zu einem ernst zu nehmenden Partner und Berater für die Unternehmensführung entwickeln? Wir diskutieren die Herausforderungen und mögliche Wege diesen Wandel zu gestalten.
Jenny Schmigale

Jenny Schmigale

Group Compliance Officer
Scandlines Deutschland GmbH

Seit 2013: Group Compliance Officer der Reederei Scandlines mit gleichzeitiger Verantwortung für das Risikomanagement und die Interne Revision
• 2011 – 2013: Senior Internal Auditor, Skandia/Old Mutual, Berlin
• 2005 – 2010: SOX Consultant, AXA/Paris & SOX/ICS Officer, Siemens/Paris
Impuls

„Wenn wir das nicht so machen, kann das den Vorstand bis zu X Millionen Strafen kosten.“ Über die Stärkung der Verhandlungsmacht von Compliance durch den Gesetzgeber hinaus, bietet Verhandlungsmanagement einen umfangreichen Setzkasten an rollenangepassten Verhandlungsstrategien, die helfen können Compliance-Ziele effektiv zu erreichen.
Dr. Stephan Klinger

Dr. Stephan Klinger

Head of Compliance
Volksbanken-Verbund

Seit 2017 Head of Compliance des Volksbanken-Verbundes
2015 bis 2017, Head of Group Legal der Vienna Insurance Group
2013 bis 2015, Head of Legal & Compliance von ÖVAG, Wien
Lehrt an der WU Wien und JKU Linz

Workshop

Nach über einem Jahr Geltung der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) berichtet die Aufsichtsbehörde von ihren Erfahrungen. Es werden praktische Beispiele zu Datenpannen und vertiefende Umsetzungstipps zu Datenschutzhinweisen insbesondere im Online-Bereich gegeben. Zudem wird der Zusammenhang von Transparenzpflichten und Sanktionen verdeutlicht.
Maria Wilhelm

Maria Wilhelm

Referentin Stabsstelle Europa
Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

seit 2017, Referentin der Stabsstelle Europa, Umsetzung der DS-GVO (interne und extern) sowie europäische Gremienarbeit , Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) Baden-Württemberg
• von 2016 bis 2017, Honorardozentin für Europarecht, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV) und Hochschule des Bundes in Münster
• bis 2017, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Europäisches Verwaltungsrecht der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster
Impuls

“Why should I sign this? I am not American”. “But this is normal business practice”. “My manager told me to do this, it must be OK”. Does this sound familiar? One of the challenges of an international environment is dealing with the vast cultural differences between those asked to follow the same global compliance programme. A frontline report.
Anja Siebel

Anja Siebel

Compliance Leader EMEIA
Ingersoll Rand International
Since 2019: Compliance Leader EMEIA, Ingersoll Rand International, Belgium
2015-2018: Director Ethics & Compliance EMEA, Avnet, Inc.
2007-2014: Legal Counsel EMEA, T.D. Williamson
Impuls

Fragen Sie sich manchmal auch, wie Compliance in Ihrem Unternehmen eigentlich wahrgenommen wird? Zur Beantwortung dieser Frage hat das Center for Business Compliance & Integrity (CBCI) an der HTWG Konstanz zusammen mit Idox Compliance eine praxisorientierte Methode samt eingängiger Auswertung entwickelt – den Integrity Compass.
Jürgen Krisor

Jürgen Krisor

Compliance Partner
Idox Germany GmbH

• TÜV-zertifizierter Compliance Officer und Datenschutzbeauftragter der Idox Germany GmbH
• Auditor für Zertifizierungen nach ISO 37001 und 19600
• Seit 2013 Compliance Partner bei der Idox Germany GmbH
11:10-11:40

PAUSE

11:40-12:25

PANEL VII

Impuls

Die Zukunft oder nur Wunschdenken? Eine kritische Betrachtung der aktuellen Lösungsansätze mit Blick auf die Anforderungen eines modernen Compliance Offices.
Marc Michel

Marc Michel

Presales Consultant
SAI global GmbH

seit 09/2018, Pre Sales Consultant, SAI Global GmbH
von 2016 bis 2018, Compliance Officer, HSBC Trinkaus und Burkhardt AG
von 2015 bis 2016, Compliance Officer, Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG
von 2010 bis 2015, Interne Revision, Volksbank Emmerich-Rees eG
Impuls

Der Vortrag befasst sich mit den Herausforderungen an die KI aufgrund von regulatorischen Anforderungen, untermauert durch Praxisbeispiele. Wichtig sind hierbei das Sanctions Monitoring und die IT-Unterstützung auf zwei Ebenen durch die regelbasierte Methodik sowie die KI-Unterstützung in der manuellen Bearbeitung.
Evangelos Aneziris

Evangelos Aneziris

Sales Director
targens GmbH
Evangelos Aneziris verantwortet seit Mitte 2017 den Vertrieb der Produkte und Dienstleistungen der targens. Im Fokus steht die Beratung, der Vertrieb und die kontinuierliche Weiterentwicklung der SMARAGD Compliance Suite. Nach seinem Studium arbeitet er als Systemprogrammierer in unterschiedlichen IT-Unternehmen. Seit 1997 beschäftigt er sich mit der Informationstechnologie in Banken, vor allem im Hinblick auf die Themen Kapitalmarkt und Risikomanagement. In seiner vorherigen Position bei der targens leitet er als Business Manager den Bereich Trading & Financial Markets.
Workshop

Nach über einem Jahr Geltung der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) berichtet die Aufsichtsbehörde von ihren Erfahrungen. Es werden praktische Beispiele zu Datenpannen und vertiefende Umsetzungstipps zu Datenschutzhinweisen insbesondere im Online-Bereich gegeben. Zudem wird der Zusammenhang von Transparenzpflichten und Sanktionen verdeutlicht.
Maria Wilhelm

Maria Wilhelm

Referentin Stabsstelle Europa
Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

seit 2017, Referentin der Stabsstelle Europa, Umsetzung der DS-GVO (interne und extern) sowie europäische Gremienarbeit , Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) Baden-Württemberg
• von 2016 bis 2017, Honorardozentin für Europarecht, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV) und Hochschule des Bundes in Münster
• bis 2017, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Europäisches Verwaltungsrecht der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster
Best Case

Gute Compliance-Arbeit „vom Schreibtisch aus“ alleine reicht nicht als Schutz vor Verstößen. Maßgeblich für den Erfolg unterm Strich ist eine intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den operativen Einheiten und eine solide Verankerung von Compliance-Grundsätzen im Korsett der Unternehmenswerte. Der Vortrag möchte eine Diskussion dazu anregen, wie dies gelingen kann.
Dr. Christian Mayer

Dr. Christian Mayer

Head of Compliance
thyssenkrupp Steel Europe AG

- seit 2014: Head of Compliance, thyssenkrupp Steel Europe AG, Duisburg
- 2009-2013: Competition Counsel, Metro AG, Düsseldorf
- 2006-2009: Associate Attorney, Clifford Chance LLP, Düsseldorf & Washington, DC
Impuls

Präventive Rechtsberatung ist weisungsunabhängig zu betreiben. Rechtrisiken sind routinemäßig präventiv auf Rechtspflichten zur Risikoabwehr zu prüfen. Die Kooperation von weisungsbefugten Vorständen und weisungsabhängigen Compliancejuristen ist durch konfliktvermeidende Vertragsvereinbarungen zu regeln, um Rechtsverstöße mit ruinösen Schadensfolgen zu vermeiden.
Dr. Manfred Rack

Dr. Manfred Rack

Rechtsanwalt
Rack Rechtsanwälte
• zugelassener Rechtsanwalt seit 1978
• Betreiber des Compliance-Management-Systems „Recht im Betrieb“ seit 1992
• regelmäßige Publikation im Compliance-Berater seit 2013
12:25-13:30

MITTAGSPAUSE

13:30-14:00
Keynote

Compliance hat sich in den letzten zehn Jahren in Unternehmen, Wissenschaft und auch der öffentlichen Diskussion etabliert. Und es hat sich ein selbstbewusster und vielfältiger Compliance-Berufsstand entwickelt. Aber wie sieht die Zukunftsstrategie für Compliance und Compliance Manager aus? Meine These ist: Ethik, Compliance und Risikomanagement gehören zusammen.
Dr. Klaus Moosmayer

Dr. Klaus Moosmayer

Chief Ethics, Risk and Compliance Officer / Mitglied der Geschäftsleitung
Novartis International AG

Seit 2018: Chief Ethics, Risk and Compliance Officer sowie Mitglied der Geschäftsleitung von Novartis.
2014 bis 2018: Chief Compliance Officer der Siemens AG
Bis 2014: Chief Counsel Compliance, Compliance Operating Officer und Corporate Legal Counsel der Siemens AG.
14:00-14:10

PAUSE

14:10-14:55

PANEL VIII

Workshop

Juristisch unproblematische Themen können Medienkrisen auslösen – und umgekehrt. Welche Indikatoren geben über das Eskalationspotential von vermeintlich kontrollierbaren Situationen Auskunft? Wie gehen Journalisten an Compliance-Fälle heran? Ein Schwerpunkt des Workshops liegt auch auf dem Zusammenspiel von Compliance- und Kommunikations-Experten.
Dr. Matthias Glötzner

Dr. Matthias Glötzner

Leitung Krisenteam
Engel & Zimmermann AG

Seit 2012, Engel & Zimmermann AG, Leitung Krisenteam
zuvor: Süddeutsche Zeitung (Freier Journalist) und Messe München GmbH
Methoden

In unseren Compliance Confidential Speaker’s Corner wollen wir gemeinsam unter Chatham rules über die nicht ganz so einfachen Themen des Compliance-Alltags diskutieren und nach Lösungen suchen. Die Gruppen werden wir auf 10 Inhouse Compliance Officer beschränken. Verpassen Sie nicht die Anmeldung.
Impuls

Beim Onboarding von internationalen Distributoren gilt es, Compliance-Risiken früh vorzubeugen. Diesen Herausforderungen am Ende der Wertschöpfungskette begegnet die EOS-Gruppe mit einem detaillierten Prozess für Compliance Due Diligence. Im Rahmen eines Best-Practice-Vortrages führen wir Sie durch das Minenfeld des Distributoren-Onboardings.
Impuls

I will bring you the story of the Slovak Compliance Circle (SCC) and explain how Germany influences compliance practice and expertise in Slovakia. I will share with you observations of key challenges Germany-based companies face in Slovakia in the area of compliance. This will bring us to the key theme in SCC this year: an individual in the center of compliance.
Lubica Vandakova

Lubica Vandakova

Group Compliance Officer
HB REAVIS GROUP, a.s.
Berufsfeldstudie

Wie hat sich der Berufsstand in den letzten sechs Jahren gewandelt? Aktuell: Was sind die Auswirkungen der digitalen Transformation auf das Compliance-Management? Ergebnisse aus der Berufsfeldstudie 2019.
14:55-15:05

PAUSE

15:05-15:50

PANEL IX

Workshop

Juristisch unproblematische Themen können Medienkrisen auslösen – und umgekehrt. Welche Indikatoren geben über das Eskalationspotential von vermeintlich kontrollierbaren Situationen Auskunft? Wie gehen Journalisten an Compliance-Fälle heran? Ein Schwerpunkt des Workshops liegt auch auf dem Zusammenspiel von Compliance- und Kommunikations-Experten.
Dr. Matthias Glötzner

Dr. Matthias Glötzner

Leitung Krisenteam
Engel & Zimmermann AG

Seit 2012, Engel & Zimmermann AG, Leitung Krisenteam
zuvor: Süddeutsche Zeitung (Freier Journalist) und Messe München GmbH
Best Case

Können wir uns Erkenntnisse aus der Verhaltensökonomik zunutze machen und Mitarbeiter durch gezielte „Anstupser“ dazu bringen, Entscheidungen im Sinne der Compliance zu treffen? Ein Umsetzungsbeispiel aus den Farmen und Mühlen des weltweit größten Rohkaffeedienstleisters zum Thema Arbeitsstandards zeigt Möglichkeiten und Grenzen auf.
Dr. Sarah Tischer

Dr. Sarah Tischer

Head of Compliance
Neumann Gruppe GmbH

seit 2016: Head of Compliance, Neumann Gruppe GmbH
2016: Mitarbeiterin Compliance, Neumann Gruppe GmbH
2011 - 2015: wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promotion im Bereich Organisation und Unternehmensführung (Universität Hamburg, University of California, Berkeley)

Methoden

Die Webseite ist das DSGVO Compliance Nr. 1. Denn, jeder Externe kann feststellen, welche Technologien geladen werden, ob eine gültige Einwilligung eingeholt wird und ob die Vorgänge entsprechend detailliert in der Datenschutzerklärung aufgeführt sind. Sobald man mit externen Agenturen arbeitet oder die Marketingabteilung eigenständig handelt, läuft man dauerhaft Gefahr jederzeit einen dokumentierbaren Datenschutzverstoß zu begehen. Der Vortrag zeigt auf, welche Fallstricke es in Bezug auf die Webseite gibt und welche Maßnahmen für eine automatisierte Website Compliance insbesondere im Konzern getroffen werden sollten.
Lisa Gradow

Lisa Gradow

Co-Founder
Usercentrics

Seit 2018
Co-Founder - Usercentrics, München (DSGVO-Compliance Software)

2016-2017
Legal & Compliance - Scalable Capital, München (Digitaler Vermögensverwalter)

2015-2016
Co-Founder - Doorboost Inc., New York (Advertising Optimization Software)

2014-2015
Marketing & Legal - Nightadvisor GmbH, München (Social Discovery App)

Ausbildung:
Rechtswissenschaften (LMU München)
Impuls

Compliance Officer haben es schwer. In vielen Unternehmen unverzichtbar, aber dennoch auf der Beliebtheitsskala nicht oft im Spitzenfeld anzutreffen. Wie können Compliance Officer ihre Wahrnehmung steigern? Worauf kommt es an, um ein besonderes Standing bei der Geschäftsleitung zu haben? Sozialromantik vs Hard Facts – erfahren Sie in 45 spannenden Minuten mehr darüber…
Roman Sartor

Roman Sartor

Managing Director Compliance
KPMG

TBA

15:50-16:00

PAUSE

16:00-16:45

PANEL X

Best Case

Given the pace of changes to regulations, the evolution of business strategies and the increasing call for Compliance Officers to become strategic advisor to the organisation’s Top Management a thoughtful and structured Strategy Process substantially enhances the Compliance Management System and helps to navigate in uncertain times.
Best Case

Daimler benötigt eine digitale Kultur, um nachhaltig Geschäftsmodelle mit Daten zu betreiben. Die Komplexität der digitalen Transformation wirkt sich auf alle Geschäftsbereiche aus. Das verändert die Risikolandschaft grundlegend. Die Arbeit des Digital Risk Offices fokussiert sich auf den Schutz der Reputation sowie auf regulatorische Risiken.
Dr. Björn Nill

Dr. Björn Nill

Digital Risk Officer
Daimler AG

seit 2018 Daimler AG, Group Compliance, Leitung Digital Risk Office
2015-2017 Daimler AG, Group Compliance, Leitung Compliance Programm
2013-2014 Daimler AG, Group Compliance, Leitung Hinweisgebersystem
Best Case

Hausaufgaben erledigt und Zeit für die CMS-Zertifizierung? Wer eine CMS-Zertifizierung in Erwägung zieht, sollte wissen, worauf er/sie sich genau einlässt. Wie man sich im Dschungel der Zertifizierungsoptionen orientiert, wie lange das Verfahren dauert, und mit welchem Arbeitsaufwand dieses verbunden ist, zeige ich Ihnen am Beispiel von KION Group.
Dr. Giga Gabrichidze

Dr. Giga Gabrichidze

Compliance Officer
KION GROUP AG

Seit 12.2018 Compliance Officer der KION GROUP AG
2016 – 2018, Senior Compliance Counsel, HOCHTIEF AG
2014 – 2016, Compliance Manager, Bilfinger SE
Best Case

Start-ups in einem Konzern mit weltweiten Compliance-Vorgaben? Wie soll das gehen, ohne ein Start-up mit den zahlreichen Konzernanforderungen zu erdrücken, bevor es überhaupt begonnen hat zu existieren? Die BSH Hausgeräte GmbH hat hierzu ein Compliance-System speziell für kleine Konzerngesellschaften entwickelt, um das erwähnte Dilemma aufzulösen.

Vorträge der Gewinner des Nachwuchsförderpreises

Dr. Frank Zingel

Dr. Frank Zingel

Rechtsanwalt
lindenpartners Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
16:45-17:00

Sum-Up